Sunday, December 14, 2014

Nice Photo Show photos

Some cool photo show images:


1935 Mercedes 500 K Erdmann & Rossi (03)
photo show
Image by Georg Schwalbach (GS1311)
This Mercedes was custom made for the former king of Iraq.

Dieser Mercedes war eine Sonderanfertigung für den früheren König des Irak.

- - -

The Mercedes 500K is a sports car built by Mercedes-Benz between 1934 and 1936, and first exhibited at the 1934 Berlin Motor Show. It carried the factory designation W29. Distinguished from the 500 sedan by the "K" in its name which denoted the kompressor (supercharger) only fitted to the sports cars, it succeeded the Mercedes-Benz 380 which had been introduced only the previous year, using a larger, more powerful engine and more opulent coachwork to meet customers' demands for greater luxury and performance.

Three different chassis and eight bodies were available for customers; the two longer "B" and "C" four seat cabriolet versions rode on a wheelbase of 3,290 mm (129.5 in), and would later be used on other sedan and touring car models. The short "A" chassis, with a 2,980 mm (117.3 in) wheelbase, underpinned the two-seater models: the Motorway Courier, and the 1936 Special Roadster which offered the highest performance. All models featured such advanced equipment as safety glass, hydraulic brakes, and a 12-volt electrical system sufficient to bear the load of the electric windscreen wipers, door locks, and indicators.

342 500Ks were built during its two years in production, including 29 Special Roadsters, before being replaced by the even more powerful 540K in 1936.

(Wikipedia)

- - -

Der Mercedes-Benz 500 K wurde als Nachfolger der Typen SS/SSK im Februar 1934 auf der Berliner Automobilausstellung vorgestellt. Er trägt die interne Baumusterbezeichnung W29.

Die Wagen waren mit drei verschiedenen Fahrgestellen erhältlich: Das Normal-Fahrgestell hat einen Radstand von 3290 mm, genauso wie das Fahrgestell mit zurückversetztem Motor, bei dem die Antriebseinheit und der Kühler um 185 mm nach hinten versetzt sind. Die Platzverhältnisse des letzteren Fahrgestells entsprechen wiederum denen des Fahrgestells mit kurzem Radstand von 2980 mm. Auf dem Normal-Fahrgestell wurden viertürige Limousinen, zweitürige Tourenwagen und die Cabriolets B und C angeboten, während Cabriolet A, Roadster 2+2, Coupé, Spezial-Roadster und Autobahnkurier das Fahrgestell mit zurückversetztem Motor nutzten. Auf dem kurzen Fahrgestell gab es den Sport-Roadster und das Sport-Coupé.

Alle Wagen sind mit einem Achtzylinder-OHV-Reihenmotor mit 5018 cm³ Hubraum und zuschaltbarem Roots-Gebläse ausgestattet. Die Antriebseinheit liefert 74 kW (100 PS) im Saugbetrieb und 118 kW (160 PS) mit Kompressor. Teilsynchronisierte Vier- oder Fünfganggetriebe leiten die Kraft an die Hinterräder weiter, die an einer schraubengefederten Pendelachse hängen. Auch die Vorderachse hat Schraubenfedern. Alle vier Räder haben hydraulische Bremsen mit Saugluftunterstützung. Die Wagen erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

(Wikipedia)


1935 Mercedes 500 K Erdmann & Rossi (08)
photo show
Image by Georg Schwalbach (GS1311)
This Mercedes was custom made for the former king of Iraq.

Dieser Mercedes war eine Sonderanfertigung für den früheren König des Irak.

- - -

The Mercedes 500K is a sports car built by Mercedes-Benz between 1934 and 1936, and first exhibited at the 1934 Berlin Motor Show. It carried the factory designation W29. Distinguished from the 500 sedan by the "K" in its name which denoted the kompressor (supercharger) only fitted to the sports cars, it succeeded the Mercedes-Benz 380 which had been introduced only the previous year, using a larger, more powerful engine and more opulent coachwork to meet customers' demands for greater luxury and performance.

Three different chassis and eight bodies were available for customers; the two longer "B" and "C" four seat cabriolet versions rode on a wheelbase of 3,290 mm (129.5 in), and would later be used on other sedan and touring car models. The short "A" chassis, with a 2,980 mm (117.3 in) wheelbase, underpinned the two-seater models: the Motorway Courier, and the 1936 Special Roadster which offered the highest performance. All models featured such advanced equipment as safety glass, hydraulic brakes, and a 12-volt electrical system sufficient to bear the load of the electric windscreen wipers, door locks, and indicators.

342 500Ks were built during its two years in production, including 29 Special Roadsters, before being replaced by the even more powerful 540K in 1936.

(Wikipedia)

- - -

Der Mercedes-Benz 500 K wurde als Nachfolger der Typen SS/SSK im Februar 1934 auf der Berliner Automobilausstellung vorgestellt. Er trägt die interne Baumusterbezeichnung W29.

Die Wagen waren mit drei verschiedenen Fahrgestellen erhältlich: Das Normal-Fahrgestell hat einen Radstand von 3290 mm, genauso wie das Fahrgestell mit zurückversetztem Motor, bei dem die Antriebseinheit und der Kühler um 185 mm nach hinten versetzt sind. Die Platzverhältnisse des letzteren Fahrgestells entsprechen wiederum denen des Fahrgestells mit kurzem Radstand von 2980 mm. Auf dem Normal-Fahrgestell wurden viertürige Limousinen, zweitürige Tourenwagen und die Cabriolets B und C angeboten, während Cabriolet A, Roadster 2+2, Coupé, Spezial-Roadster und Autobahnkurier das Fahrgestell mit zurückversetztem Motor nutzten. Auf dem kurzen Fahrgestell gab es den Sport-Roadster und das Sport-Coupé.

Alle Wagen sind mit einem Achtzylinder-OHV-Reihenmotor mit 5018 cm³ Hubraum und zuschaltbarem Roots-Gebläse ausgestattet. Die Antriebseinheit liefert 74 kW (100 PS) im Saugbetrieb und 118 kW (160 PS) mit Kompressor. Teilsynchronisierte Vier- oder Fünfganggetriebe leiten die Kraft an die Hinterräder weiter, die an einer schraubengefederten Pendelachse hängen. Auch die Vorderachse hat Schraubenfedern. Alle vier Räder haben hydraulische Bremsen mit Saugluftunterstützung. Die Wagen erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.

(Wikipedia)